Spenden für Ukraine

Liebe Mitglieder 

 

Der Angriffskrieg von Russland auf die Ukraine hat uns alle schockiert.

Viele Ukrainer/innen mussten spontan aus ihrer Heimat fliehen und befinden sich nun in einem der Nachbarländer wie Polen oder Ungarn.

Dabei ist die Lage für die Geflüchteten vor Ort chaotisch, eine umfassende Gesundheitsversorgung ist nicht sichergestellt.

Das ist insbesondere für Menschen mit chronischen Erkrankungen wie CF, die auf tägliche Überlebenswichtige Medikamente angewiesen sind, katastrophal!

Außerdem gibt es immer noch Menschen im aktiven Kriegsgebiet, die aufgrund fehlender Medikamente und Geräte nicht in der Lage sind, ihre Wohnung zu verlassen und vor dem Krieg und der Zerstörung zu fliehen. 

 

Die Mukoviszidose-Ambulanz der Kinderklinik Mainz sammelt zusammen mit Atemspende e.V. deshalb Geld zur medikamentösen Versorgung der ukrainischen Mukoviszidose-Patienten/innen.

 

Die Medikamente werden in Deutschland gekauft und dann vor Ort verteilt.

 

Das Projekt erfolgt in enger Kooperation mit der polnischen CF-Gesellschaft, die uns bereits eine Liste von nötigen Medikamenten zusammengestellt hat.

 

Verantwortlich für das Projekt ist Frau Dr. Krystyna Poplawska, leitende Oberärztin der Mukoviszidose-Ambulanz und Vorsitzende des Vereins Atemspende e.V..

 

Wofür wird die Spende verwendet?

 

In der Ukraine leben um die 1000 betroffene Kinder und Erwachsene mit Mukoviszidose. Es sind stark überwiegend Kinder. Zurzeit befinden sich allein in Polen 10 betroffene Familien, die dorthin geflüchtet sind! Die medizinische Versorgung ist durch die Angriffe nicht sichergestellt.

 

Die Mukoviszidose-Ambulanz der Kinderklinik Mainz zusammen mit Atemspende e.V. sammelt daher Geld zur medikamentösen Versorgung der ukrainischen Mukoviszidose-Patient/innen. Da die Therapie sehr kostenintensiv ist, werden die dringend benötigten Medikamente in Deutschland gekauft und die Verteilung vor Ort organisiert.

 

Die leitende Oberärztin der Mukoviszidose-Ambulanz, Frau Dr. Krystyna Poplawska, koordiniert die Beschaffung notwendiger Medikamente in Kooperation mit der polnischen CF-Gesellschaft.

 

Spendenkonto:

Atemspende e.V.

Deutsche Apotheker- und Ärztebank e.G.

IBAN: DE61 3006 0601 0006 8135 04

BIC: DAAEDEDDXXX

Verwendungszweck: „Ukraine“

 

Jede Hilfe zählt!

Logo der CF-Selbsthilfe Köln e.V.

Kontakt

CF-Selbsthilfe Köln e.V.

Heinrich-Hoerle-Str. 17a

50737 Köln

 

Tel. 0221 / 746130

 

info@cf-selbsthilfe-koeln.de

www.cf-selbsthilfe-koeln.de

Mitgliedschaften

Logo und Link zu Der Paritätische Gesamtverband

Logo und Link zu Mukoviszidose e.V.

Besuchen Sie uns bei facebook

Logo und Link zu facebook.com